Obstblüten im Alten Land nach Hitzesommer 2018 anfällig

Jork (dpa) - Die Blüten der Obstbäume im Alten Land sind in diesem Frühjahr anfälliger als sonst. Grund sei vermutlich die Belastung der Bäume durch die lange Trockenheit im vergangenen Sommer. Das sagte Matthias Görgens, stellvertretender Leiter des Obstbauzentrums in Jork, der Deutschen Presse-Agentur.

Im Alten Land, dem größten zusammenhängenden Obstanbaugebiet nördlich der Alpen, steht die Blüte in diesem Frühjahr noch am Anfang. Derzeit blühen die Kirschbäume. Die Apfelblüte wird nach Angaben von Obstbauern wohl kommende Woche einsetzen. Die Landwirte haben aber mit dem kalten Wetter zu kämpfen. Um die empfindlichen Blüten gegen Nachtfrost zu schützen, müssen sie ihre Beregnungsanlagen einsetzen.

Weitere Meldungen Streit um Düngeregeln: Weiteres Bund-Länder-Treffen am Dienstag
Mumifizierte Schweine auf Bauernhof in Steiermark entdeckt